World Economic Forum Annual Meeting 2021 im Bürgenstock Resort

Das World Economic Forum Jahrestreffen 2021 findet vom 18. bis 21. Mai 2021 im Bürgenstock Resort statt. Entscheidungsträger und Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft treffen sich 500 Meter über dem Vierwaldstättersee mit dem Ziel, durch einen offenen Meinungsaustausch gemeinsame Lösungsansätze für die dringendsten Herausforderungen der Menschheit zu entwickeln.

Neue Ausstellung im Stapferhaus in Lenzburg: «Geschlecht. Jetzt entdecken» ab 1. November 2020

Es ist überall. Im Kopf und im Körper, am Stammtisch und auf dem Spielplatz, im Büro und im Bett – und es sorgt für Diskussionsstoff: das Geschlecht. Das Stapferhaus in Lenzburg widmet diesem Thema die nächste Ausstellung und lädt zu einer faszinierenden Entdeckungsreise ein. Wie entsteht Geschlecht, was macht uns zur Frau, was zum Mann und was führt darüber hinaus? 

Die Twerenbold Reisen Gruppe schliesst gratis "Corona-Versicherung"  für ihre Reisegäste ab

Die Twerenbold Reisen Gruppe bietet als erster und bisher einziger 
Reiseanbieter der Schweiz eine neue kostenlose "Corona-Versicherung" 
für ihre Kundinnen und Kunden. Versicherungspartner ist die Allianz 
Travel.

Mehr als nachhaltiger Tourismus – eine weltweite Bewegung: Relais & Châteaux und Slow Food kooperieren im dritten Jahr mit «Food for Change»

Umdenken nicht erst wegen Corona: Als eine der stärksten Wirtschaftsbranchen weltweit erlebt der Tourismus durch die Corona-Pandemie einen der bisher grössten Einbrüche. Weitaus bedrohlicher als die Verluste im Tourismus sehen Experten jedoch immer noch die Auswirkungen des Klimawandels. Relais & Châteaux macht gemeinsam mit Slow Food mit der Aktion «Food for Change» auf die Situation aufmerksam. Vom 1. bis 4. Oktober werden durchdachte Veranstaltungen, kuratierte Menüs und virtuelle Foren von führenden Vertretern aus der Kulinarik und globalen Wissenschaftlern präsentiert. Im dritten Jahr der Partnerschaft nehmen weltweit rund 200 Chefköche aus 50 Ländern teil, darunter fünf aus der Schweiz.

Während die Coronavirus-Pandemie nicht nur das Gastgewerbe, sondern die gesamte Weltwirtschaft ins Wanken gebracht hat, weisen Experten weiterhin auf Umweltprobleme als weitaus grössere Bedrohung hin. Der Klimawandel und der Verlust der biologischen Vielfalt beschleunigen sich in einem beispiellosen Tempo, und es ist dringend notwendig, Massnahmen zu ergreifen. In den letzten acht Monaten hat eine Renaissance für ein grüneres Leben stattgefunden. Während die globale Gesundheitskrise die Gesellschaft in dieser Hinsicht unbeabsichtigt zum Besseren formt, muss gleichzeitig dafür gesorgt werden, dass diese Lebensweise eine wirkliche Neupositionierung hin zu einem entschleunigten Leben, zu langsamen Reisen und einer achtsamen Ernährung bedeutet.

Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.