SkiArena Andermatt-Sedrun beschränkt Zahl der Gäste freiwillig Reservationssystem wird auf ganzes Skigebiet ausgeweitet

Die SkiArena Andermatt-Sedrun wird die Zahl der Gäste im Skigebiet (Ersteintritte) auf 8’000 Personen beschränken. Damit kann die Umsetzung der Covid-Massnahmen sichergestellt werden. Dazu wird das am Gemsstock bereits erfolgreich eingeführte Reservationssystem ausgeweitet. Ab dem 12.Dezember muss auch die Gondelfahrt am Gütsch-Express online reserviert werden.

Die SkiArena Andermatt-Sedrun hat seit dem 31. Oktober am Gemsstock die Zahl der Gäste auf maximal 1’000 limitiert. Nun wird die Zahl der Skifahrerinnen und Skifahrer im ganzen Skigebiet freiwillig auf 8000 Personen (bzw. Ersteintritte) limitiert. Damit sollen Menschenansammlungen und Wartezeiten reduziert werden und die Covid-Schutzmassnahmen umgesetzt werden. CEO Rainer Flaig dazu: «Mit diesem Schritt sorgen wir für mehr Sicherheit und Wohlbefinden.» Am ersten Betriebswochenende vom 12./13. Dezember wird die Zahl der Gäste auf 4'500 limitiert, da erst die Seiten Andermatt (bis Gütsch) und Sedrun offen sind. Die Reservation ist auch weiterhin am Gemsstock zwingend.
Für alle Fahrten bis 11 Uhr muss auch die Gondelbahn Gütsch-Express ab 12. Dezember reserviert werden. Buchungen sind für Abfahrten alle sechs Minuten möglich. Pro sechs Minuten können rund 150 Personen transportiert werden, insgesamt bis zu 1’500 Personen pro Stunde. Gästen der beiden Hotels The Chedi Andermatt und Radisson Blu Reussen sowie der Andermatt Alpine Apartments kann der Zutritt ins Skigebiet garantiert werden. Buchung unter www.andermatt-sedrun-disentis.ch. Gemäss Vorgaben des Bundesrates dürfen die Gondeln nur mit 2/3 der maximalen Kapazität befüllt werden, am Gütsch-Express mit maximal fünf Personen.
Die Gäste werden an den Eingängen zum Terminal am Bahnhof Andermatt begrüsst und mit Reservationen gestaffelt eingelassen. Gäste werden gebeten, sich frühestens fünf Minuten vor dem Slot einzufinden. Es gibt die Möglichkeit, sich vor Ort via QR-Code in eine virtuelle Warteschlange einreihen lassen.
Zur Optimierung ist zudem die Piste Gütsch bis zur Mittelstation Nätschen am Morgen gesperrt. Das bedeutet, dass an der Mittelstation kein Einstieg nach oben möglich ist. Von Talabfahrten wird abgeraten. Der ACE-Snowpark wird in der laufenden Saison nicht in Betrieb genommen.
Die Bergrestaurants der SkiArena Andermatt-Sedrun verfügen über 50 Prozent mehr Aussensitzplätze. Die neuen Massnahmen des Bundesrates bezüglich Restaurants werden umgesetzt. Ein Ampelsystem erlaubt es dem Gast zu erkennen, wie besetzt das Restaurant ist.

  • Den Gästen der SkiArena Andermatt-Sedrun wird empfohlen, den gesamten Buchungsprozess digital vorzunehmen.:
  • Online-Kauf des Tickets (App MountainAccess in den App-Stores). Der Nutzer/die Nutzerin erhält mit dieser App auch aktuelle Informationen zu wichtigen Covid-Massnahmen
  • Online-Reservation des Timeslots für die Pendel- und Gondelbahnen auf www.andermatt-sedrun-disentis.ch
  • Bezahlung der Parkgebühren per SEPP-App (wo keine Schranken vorhanden)
  • Online-Reservation der Restaurants
  • Tageskarten können nur noch online oder an Automaten gekauft werden

www.andermatt-swissalps.ch / www.andermatt-facts.ch

Ähnliche Artikel