Holzweg Waldstatt - Ein Erlebnis für Gross und Klein

Der Holzweg Waldstatt ist ein Erlebnis für Gross und Klein. Inmitten der hügeligen Landschaft des Appenzeller Hinterlandes lädt der Themenweg auf 16 Posten zum Entdecken, Spielen und Lernen ein.

 

Der Holzweg 
Im Jahr 2020 feiert die Appenzell Ausserrhoder Gemeinde Waldstatt ihr 300-jähriges Jubiläum. Aus diesem besonderen Anlass wurde ein Themen- und Erlebnisweg zum Thema Holz kreiert. Inmitten der hügligen Landschaft des Appenzeller Hinterlandes lädt der Themenweg auf 16 Posten zum Erkunden, Lernen und Spielen ein. Das wichtigste Ziel des Themenweges ist die Sensibilisierung der Besucher für das Naturprodukt Holz. Der Holzweg ist zudem der erste Themenweg im Appenzellerland der mithilfe einer App Virtuelles und Naturerlebnis verbindet. 

Ein gemeinschaftliches Projekt 
Das Projekt wurde vom Verein 300 Jahre Waldstatt entwickelt und umgesetzt. Das OK Holzweg um Präsident Urs Meier stellte den Themenweg während einer Projektentwicklungszeit von knapp zwei Jahren fertig. Der Holzweg konnte finanziell durch gemeinschaftliche Finanzierung von Stiftungen, Sponsoren, Gemeindebeiträgen und private Unterstützung ermöglicht werden. Das Projekt, wird auch nach dem Jubiläumsjahr noch lange weiter existieren und setzt damit ein Zeichen für gelebte Nachhaltigkeit. Für den Holzweg wurden keine zusätzlichen Wege angelegt, sondern die bestehenden Ressourcen optimal genutzt und interessanter gemacht. Der Bau und die Konstruktion des Weges erfolgten durch diverse lokal ansässige Holz- und Bauunternehmen. 

Waldstatt und der Holzbau 
Die Verarbeitung von Holz hat in Waldstatt eine lange Tradition. Nach dem Untergang der Textilindustrie im Kanton Appenzell Ausserrhoden war die Holzbranche ein Hoffnungszweig für die von der Beschäftigungskrise getroffenen Waldstätter. In den Fünfzigerjahren hat sich eine flächendeckende Struktur mit zahlreichen Holzbaufirmen entwickelt. Auch heute sind mehrere Firmen aus der Holzbranche hier ansässig. Die zahlreichen KMUs aus der Holzbranche in Waldstatt bieten nicht nur Ausbildung für viele junge Arbeitnehmer aus der Region, sondern tragen mit ihrer Innovation auch zu einer nachhaltigen Entwicklung der Gemeinde bei. Mit Hermann Blumer hat Waldstatt ausserdem einen Holz-Pionier und Visionär hervorgebracht, der mit Star-Architekten aus der ganzen Welt zusammenarbeitet. 

Ähnliche Artikel