Virtual Reality Gletschererlebnis: Gletscherwelten und Klimawandel virtuell erleben

Die interaktive Erlebniswelt «Virtual Reality Glacier Experience» öffnet am 10. Oktober ihre Tore für die breite Öffentlichkeit und zeigt anhand virtueller Touren den wissenschaftlich fundierten Rückgang der Gletscherzunge von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Besucher können hautnah miterleben, wie sich die Welt der Gletscher verändert und welcher Handlungsspielraum in punkto Klimawandel bleibt. Die multimediale Ausstellung entstand im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläumsprojekts der Graubündner Kantonalbank.

WORUM GEHT'S?
Die multimediale Ausstellung entstand im Rahmen des 150-Jahr-Jubiläumsprojekts #gkb2020 der Graubündner Kantonalbank und wurde am 10. Oktober 2020 eröffnet. Ziel ist es, die Bedeutung des Wassers in all seinen Formen aufzuzeigen. Die Virtual Reality Brille macht eine Zeitreise von 1875 bis 2100 möglich. Diese zeigt auf, wie sich der Morteratschgletscher verändert. Ein einzigartiges Erlebnis, geschaffen von zwei innovativen Schweizer Hochschulen, bringt dem Publikum wissenschaftlich fundierte glaziologische Berechnungen auf unterhaltsame und verständliche Weise näher. Die Darstellungen beruhen auf den Daten der neusten Schweizer Klimaszenarien. Die Virtual Reality Glacier Experience führt die Auswirkungen des Klimawandels erlebnisstark vor Augen.

VIRTUAL REALITY
Ein interaktiver Ausstellungsraum auf rund 250 Quadratmetern bringt Einzelpersonen (Touristen, Bahngäste, Bergbahngäste etc.) und Gruppen (Business-Events, Schulklassen, etc.) das Thema Gletscherschmelze und die klimatisch bedingten Veränderungen im Hochgebirge näher. Informationstafeln und Ausstellungsobjekte informieren über das vielseitige Thema. Sieben Virtual Reality Stationen zeigen spektakulär auf, mit was für Szenarien wir in Zukunft rechnen dürfen. Die Virtual Reality Glacier Experience ist in englischer und deutscher Sprache erlebbar.

ÖFFNUNGSZEITEN
Täglich von 08.30 bis 16.00 Uhr
Gruppen auf Anfrage

Ähnliche Artikel