Brasilien

Rio ist mehr als nur Samba und Karneval

Rio de Janeiro ist berühmt für seine farbenfrohen Sambashows, und einige der fantastischen Kleider und Kostüme werden ebenfalls für den jährlichen Karneval in Rio verwendet. Jedoch hat die Stadt weitaus mehr zu bieten als Tanz und Musik. Hier können Sie nämlich auch die riesige Christus-Statue bewundern, die auf dem Berggipfel mitten im Nationalpark Tijuca steht, und von welcher man sagt, dass sie über die Stadt wacht. Oben auf dem Gipfel angekommen wird die einzigartige Aussicht über den Horizont Sie mit Sicherheit beindrucken - denken Sie an Ihre Kamera, denn dieser Augenblick ist ein Andenken wert!

Ein weiteres faszinierendes kulturelles Erlebnis in Rio ist der 396 Meter hohe Zuckerberg, wo Sie die Schwebebahn auf den Gipfel des Berges hinauf nehmen können. Vom Zuckerberg aus haben Sie eine märchenhafte Panoramaaussicht über die goldenen Strände und die pulsierende Großstadt. Hier werden Sie verstehen, warum Rio auch "die schönste Stadt der Welt" genannt wird.

Im botanischen Garten können Sie auf den schmalen Wegen spazieren gehen und die gemütlichen Umgebungen und die Springbrunnen genießen. Der beeindruckende und wunderschöne Garten wurde 1808 gestiftet und verfügt über mehr als 6000 unterschiedliche Pflanzen und Bäume, hierunter 900 Palmen- und 600 Orchideenarten. Im Besucherzentrum des Gartens können Sie mehr über die Geschichte erfahren und Souvenirs als Andenken an eine fantastische Reise erstehen. (lamatravel.de)

Bolivien

Naturschöne Erlebnisse - die weltweit grösste Salzebene

Sie erleben den 10.500 km2 großen Salzsee "Salar de Uyuni", in 3.653 Metern Höhe gelegen. Der kräftige blaue Himmel macht sich wunderbar in dieser Umgebung von rotbraunen Vulkanen und Bergen. Ein wirklich fabelhafter Anblick. Die Seen, die Sie überall entdecken können, erhalten ihre Farbe von Mineralien und Algen.

Der Laguna-Verde-See ist eine wahre Perle, und man kann gar nicht anders, als von den Farben, die sich von einem Smaragdgrün in ein tieferes Grün ändern, beeindruckt zu sein. Die Farben des Sees werden durch Ablagerungen verursacht und beinhalten Kupfermineralien. Die wunderschöne Landschaft und die Natur um den See herum ist malerisch und wirklich einen Besuch wert. (lamatravel)

 


Boliviens kulturelle Perlen

Santa Cruz ist für seine vielen Gebäude der Kolonialzeit bekannt, und hier können Sie spannende Unterhaltung, leckere Restaurants, faszinierende Museen und Kulturzentren erleben. Unter anderem kommen Sie vorbei am Plaza 24 de Septiembre, an dem wichtige Gebäude wie Kathedralen, das Rathaus und das Kulturhaus gelegen sind.

Die schönste Stadt Boliviens ist zweifellos die offizielle Hauptstadt Sucre, aufgrund der weiss gekalkten Häusern mit roten Dächern auch "die weisse Stadt" genannt. Ein absolutes Must in Sucre ist der Besuch beim zentral gelegenen Plaza 25 de Mayo, an dem Sie historische Gebäude, unter Anderem die Kathedrale und das Casa de la Libertad erleben können, zwei der wichtigsten Monumente der Stadt. In der Stadt können Sie ebenfalls das franziskanische Kloster La Recoleta besuchen, von welchem aus Sie eine atemberaubende Aussicht über die Stadt haben. (lamatravel)

 

Schweizer in Chile

Das Hotel Vira Vira in Pucon ist ein Insidertipp

In der Seen- und Vuklkangegend um Pucon im Süden Chiles liegt das Hacienda-Hotel Vira Vira. Zwischen Wald, Fluss und Bergen bietet das 2014 eröffnete Hotel "All inclusive"-Ferien der schönsten Art. Neben den geschmackvoll eingerichteten Zimmern sowie den schönen Innen- und Aussenbereichen gibt es feines Essen, das teils mit Produkten vom hoteleigenen Hof zubereitet wird, sowie Ausflüge zu bekannten und unbekannten Highlights der Region. Das Besondere aus Schweizer Sicht: Die Besitzer Michael und Claudia Paravicini und ihre Kinder stammen aus der Schweiz und sind Anfang 2011 nach Chile ausgewandert. Michael, zuletzt CIO bei der Zürich Versicherung, wollte zu neuen Ufern aufbrechen. Seine Frau hat sich als Designerin bewiesen und u.a. mit lokalen Künstlern zum Erscheinungsbild des Hotels beigetragen. Käseproduktion, Getreide- und Gemüseanbau gehören ebenso zum Hotel wie die Malwerkstatt und der Yogaraum von Claudia Paracivini.

Seite durchsuchen...