Polen

Krakau - die Perle Mitteleuropas nur 2 Fugstunden entfernt

Obwohl weniger bekannt als Prag oder Budapest, ist Krakau DER historische und kulturelle Hotspot in Mitteleuropa. Die zahlreichen architektonischen Schätze dieser kompakten und herzlichen Stadt lassen sich bequem zu Fuss entdecken und machen Krakau zum idealen Reiseziel für ein verlängertes Wochenende. Der Ausbau dieses Markts stand zuoberst auf der Prioritätenliste von Genève Aéroport und er ist nun dank easyJet per Direktflug erreichbar. Das kann nur ein voller Erfolg werden.

Krakau, die ehemalige Königsstadt und Hauptstadt Polens bis ins 17. Jahrhundert, gehört laut UNESCO zu den 12 schönsten Städten der Welt. Die Kulturhauptstadt Europas von 2000 reiht sich in die Riege der schönsten Städte Europas. Jahrhundertelang genoss sie Ansehen als Sitz der polnischen Monarchen und erlebte vom 15. bis 17. Jahrhundert eine Blütezeit als Hauptstadt des damals grössten Staats in Europa.

Krakau führt harmonisch alle Lebensweisen zusammen - als mystische Stadt mit den hundert Kirchen, deren barocke Kuppeln un goldenen Spitzen emporragen, den an Italien erinnernden Fassaden, den Museen und Stadtpalais, den schönen Innenhöfen aus der Renaissance und die erhaltenen Gebäude und als eine junge und dynamische Stadt mit 70'000 Studenten, Stadt der Feste und Begegnungen, der Künstler, wo die wienerische Tradition der Kaffeehäuser weitergelebt wird.

Weiterlesen: Polen

Ungarn

Schwimmendes Dorf Bokod in Ungarn lockt Fotografen aus aller Welt

Schwimmende Dörfer gibt es zwar überall verteilt auf der Welt, doch dieses hat irgendwie etwas Einzigartiges an sich.

Bokod ist ein kleines Fischerdorf mit gerade einmal 2200 Einwohnern, das im Norden Ungarns, im Verwaltungsbezirk Komàron-Esztergom, gelegen ist. Wer den Weg hierher auf sich nimmt, der wird zweifelsohne mit einem der schönsten Fotomotive des Landes belohnt. Auf Stelzen erbaut, erinnern die sogenannten "schwimmenden Fischerhäuser" aus Holz ein wenig an Überwasserbungalows, wie man sie sonst beispielsweise aus den Malediven kennt.

"...die Fischerhütten erstrahlen vor allem zur späten Abendstunde in einem ganz besonderen Glanz."

Doch all den Luxus und das leuchtend türkisblaue Meer des Indischen Ozeans braucht man hier nicht, um einen Moment der Glückseligkeit zu erleben. Setzt man sich früh morgens oder abends zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang direkt vor diese Kulisse, so wird einem ein unvergesslicher Moment geboten. Die Sonne spiegelt sich leicht orange im Wasser, die aus Holz erbauten Fischerhütten erstrahlen vor allem zur späten Abendstunde in einem ganz besonderen Glanz. Es ist nahezu magisch, so schön ist das Bild, welches diese wenigen Häuser hier abgeben. Das Einzige, was hier vielleicht etwas stören mag und nicht ganz in das idyllische Bild passt, ist das sich in unmittelbarer Nähe befindende Kernkraftwerk. Doch auch das hat ein Vorteil: Es heisst, dass das Wasser aufgrund des Kernkraftwerkes niemals einfriert - und genau diese Tatsache macht Bokod das ganze Jahr über zum perfekten Fischerort. (urlaubsguru)

Kroatien

Segeln lernen und übernachten

Das D-Resort in Sibenik bildet seine Gäste zu Bootsführern aus

Das im Juli 2015 eröffnete D-Resort in Sibenik an der kroatischen Adriaküste bietet in Kooperation mit der örtlichen Segelschule Gästen einen fünftägigen Segel- oder Motorbootkurs an. Das Resort der türkischen Hotelgruppe D-Hotels & Resorts liegt an der Marina "D-Marin Mandalina" und ist Ausgangspunkt der Fahrten. Es gibt Arrangements  mit sechs Übernachtungen, Frühstück, Spabesuch und wahlweise dem Kurs "RYA Day Skipper" für Anfänger oder "RYA Coastal Skipper" für bereits erfahrenere Bootsführer. (Travel Inside)


Museum für gescheiterte Liebesgeschichten

Weggeworfene Rosen, ein gestohlener Toaster und sogar eine Axt - im Museum der zerbrochenen Beziehungen in Zagreb gibt es Dinge zu sehen, die wohl in keinem anderen Museum Platz fänden. Alle Objekte wurden von gewöhnlichen Menschen beigesteuert, deren Beziehungen auseinanderbrachen. Die Ausstellungsstücke sind romantische Andenken aus vergangener Zeit, Liebesbeweise und Hassobjekte. Zu jedem Ausstellungsstück gibt es eine eigene Liebes-Geschichte zu lesen. Gegründet wurde das Museum von einem ehemaligen Paar als temporäre Ausstellung. Heute ist das Haus ein fixer Anlaufpunkt für Besucher, die übrigens auch ihre eigenen Geschichten beitragen können. Darüber hinaus wird eine zusätzliche Wanderausstellung in mehr als 30 Städten weltweit gezeigt, die auch unterwegs gesammelte Beziehungs-Souvenirs in die Exhibition mit aufnimmt. (Travel Inside)


Rundreise per Bus oder Segelyacht

Adria 365 freut sich über Kroatiens wachsende Beliebtheit

Der Spezialist Adria 365 (Kuoni Schweiz) erfreut sich eines Buchungszuwachses von rund 35% im Vergleich zum Jahresanfang 2015. Ein besonderes Produkt ist die selbst kreierte Rundreise "Höhepunkte Kroatiens" inklusive EDW-Flug Zürich-Split, Busrundreise, sieben Übernachtungen, Stadtführungen in Split, Dubrovnik und Zadar, Weindegustation und Eintritt in den Nationalpark Plitvicer Seen. Ein zweiter Tipp ist Adriatic Sailing: eine eigene Yacht mit Skipper und selbst bestimmter Route. Dies sei günstiger, als man denke, heisst es bei Adria 365. Ab einer Gruppe von fünf Personen komme man mit CHF 1000 pro Person bereits recht weit. (Travel Inside)

 

Warschau

Architektur

Während dem Zweiten Weltkrieg wurden über 80% der Gebäude der Stadt in Schutt und Asche gelegt, weshalb Warschau weniger mit jahrhundertealter Baukunst dienen kann. Trotzdem lassen sich interessante, moderne Architekturbeispiele finden wie der Gebäudekomplex Goldene Terrassen, der mit einer aufwändigen Glasdachkonstruktion besticht, oder der sich gleich nebenan befindende, noch nicht fertiggestellte Wolkenkratzer Zlota 44, der vom Architekten Daniel Libeskind entworfen wurde.

Veranstaltung

Während dem Warsaw Summer Jazz Days im Juli entwickelt sich die polnische Hauptstadt zum Hotspot für Jazzfans. Musikalische Grössen wie Herbie Hancock oder Bobby McFerrin treten bei diesem Festival jeweils auf. Zudem gibt es vor dem Königsschloss mit dem Festival Jazz in der altstadt bis im August jeden Samstag Gratiskonzerte. Darüber hinaus findet im Oktober das älteste polnische Musikfestival im Warschauer Kulturpalast statt, das Jazz Jamboree.

Kulinarik

Das Atelier Amaro befindet sich in einem würfelartigen Glasbau mit Sicht auf den Lazienki Park. Als erstes Restaurant in Polen erwarb es 2012 einen Michelin-Stern. Küchenchef Wojciech Modest Amaro kombiniert hier unter dem kulinarischen Thema "Natur trifft Wissenschaft" moderne polnische Küche mit Molekular-Gastronomie. Die Getränkekarte beeindruckt mit einer schönen Auswahl an polnischen Likören.

Bulgarien

Sense Hotel Sofia, Bulgarien

 

Die Bar auf dem Dach des Sense Hotel Sofia ist zweifelsohne die Krönung des Hotels mit 71 Zimmern und gilt bei Reisenden und Einheimischen gleichermaßen als einer der besten Plätze der Stadt für gute Drinks. Inmitten des historischen Zentrums der Hauptstadt bietet die rundum verglaste Bar freien Blick auf die St. Alexander Nevski Kathedrale und die benachbarte Nationalversammlung. Neben einer umfangreichen Cocktailkarte wird den Gästen eine Auswahl leichter, frischer Gerichte serviert. www.designhotels.com/sense-hotel-sofia

Seite durchsuchen...