Thailands schönste Ausflugsziele

Die Inselwelt Koh Hong der Provinz Krabi entdecken

Die unberührte Inselwelt Koh Hong, gelegen vor der Bucht von Phang Nga und Teil des National Marine Parks, gehört mit ihrem smaragdgrünen Wasser und den beeindruckenden Felsformationen zu den schönsten Zielen der thailändischen Provinz Krabi. Ob beim Schnorcheln die prachtvolle Unterwasserwelt erkunden, Warane in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten oder einfach nur entspannen - mit dem neuen Island Hop Package hält das Amari Vogue Krabi ein spannendes Angebot für Hotelgäste bereit, um die Faszination Koh Hongs zu erleben.

Das Amari Vogue Krabi ist ideal gelegen, um das beliebte Ausflugsziel schnell und bequem zu erreichen. Das Hotel befindet sich direkt am Tub Kaek Beach und zeichnet sich durch seine private Atmosphäre mit nur 57 Zimmern, Suiten und Villen im für Nordthailand typischen Lanna-Stil aus.

Weiterlesen: Thailands schönste Ausflugsziele

Ungetrübte Aussicht

In der chinesischen Provinz Hunan lockt seit Kurzem eine neue Attraktion. Im Zhangijajie-Nationalpark, welcher als Kulisse für James Camerons Film "Avatar" diente, bietet die weltweit höchste und längste Glasbrücke mit einer Höhe von fast 300 Metern und 385 Metern Länge eine atemberaubende Panoramaaussicht auf die naheliegenden Sandsteine, Quarzspitzen, Bäume und Wasserfälle. Die Brücke kann gleichzeitig von 800 Personen benutzt werden. Zusätzlich soll in Zukunft noch eine Bungee-Jump-Plattform errichtet werden. (Travel Inside)

Lesen Sie dazu auch diesen Artikel.

Vietnam

Jet Ski fahren, Wakeboarden und Schnorcheln bis hin zum traditionellen Bambusboot

Neben klassischen Wassersportarten zeigt das Angsana Lang Cô seinen Gästen auch die Geheimnisse alter Traditionen und nimmt sie mit auf eine kleine Zeitreise.

Für jeden was dabei: Das Angsana Lang Cô bietet seinen grossen und kleinen Gästen aktive Wassersportaktivitäten wie Wakeboarden, Wasserskifahren, Banana Boat oder Kajak fahren. Gäste, die es lieber ruhiger mögen, lassen sich beim Windsurfen vom Wind treiben, erkunden die Unterwasserwelt beim Schnocheln oder geniessen einfach nur das Sonnenbaden. Bei einem Ausflug der besonderen Art, in einem traditionellen Nussschalenboot, geht es vom Strand in ein kleines Fischerdorf. Dort werden den Teilnehmern die besten Angel Spots gezeigt und sie dürfen auch selbst Hand anlegen. Das Nussschalenboot oder auch "Thuyen Thung" genannt, ist ein traditionelles Fischerboot aus Bambus. Noch heute wird es von den lokalen Fischern Vietnams genutzt. Aufgrund der Grösse und der runden Form ist es sehr wendig und ermöglicht auch auf kleineren Wasserstrassen ein gutes Durchkommen. 

Auch im Resort können Gäste mit diesen Nussschalenbooten die Wasserkanäle erkunden. Das manövrieren dieser Boote ist eine Wissenschaft für sich, weil die Boote an sich sehr wackelig sind und sich gerne um sich selbst drehen. Eine "Fahrstunde" ist natürlich inklusive bzw. steht ein erfahrener Bootsführer zur Seite. Das im April 2013 eröffnete Angsana Lang Cô ist von einem drei Kilometer langen Strand und einer üppigen Landschaft umrahmt. Erreichbar innerhalb von 60 Minuten vom Da Nang International Airport befindet sich das Resort in der Nähe der Lang Cô Bay in der Chan May Region mit Blick auf das Meer. Ein Gebiet, das für seine unberührte Küste bekannt ist: Mit tropischen Urwäldern, zerklüfteten Berggipfeln und ganz in der Nähe von traditionsreichen UNESCO Weltkulturerbestätten wie zum Beispiel die Kaiserstadt Hue, die Altstadt von Hoi An und die Tempelstadt My Son. Weitere Informationen über das Angsana Lang Cô sowie aktuelle Angebote unter www.angsana.com. (KPRN network GMBH)

China

Auf unberührten Pfaden die Natur entdecken

Das Banyan Tree Ringha bietet mit seinen Wander- und Kletterpfaden verschiedene Möglichkeiten das mystische Umland Shangri-La's mit seinen Bergspitzen, Kratern, Schluchten, Flüssen, Tälern und Seen zu erkunden.

3'200 Meter über dem Meeresspiege: Das Banyan Tree Ringha liegt in den Bergen des Shangri-La's. in der Provinz Yunnan und ist idealer Ausgangspunkt für Abenteurer und Naturliebhaber. Das Dorf Ringha liegt in einer grossartigen unverfälschten Landschaft, die sich im Kaleidoskop der Jahreszeiten präsentiert. Historische Tempel und Klöster bieten einen faszinierenden Einblick in die Geheimnisse und Traditionen Tibets.

Gäste des Banyan Tree haben die Möglichkeit, an den Ringha Trekking-Abenteuern teilzunehmen. Die geführten Touren werden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten. Die Trekkingtouren bieten Gästen besondere Einblicke in die Natur und Kultur Tibets. In der Provinz Yunnan gibt es über 800 verschiedene, essbare Pilzarten. Manche Pilze erzielen auf dem Markt einen Wert im dreistelligen Eurobereich. Die Pilzsaison beginnt im Juli. Ab diesem Zeitpunkt bietet das Banyan Tree Ringha geführte Pilzsammel-Touren an. Mit einem einheimischen, ortskundigen Führer gehen Gäste auf Wanderung durch Pinienwälder und die beeindrckende Natur Shangri-La's. Unterwegs erläutert der lokale Führer die Unterschiede der Pilze, ob diese essbar sind oder nicht und worauf man bei der Zubereitung achten sollte. Am Abend werden die Fundstücke dann vom Koch des Banyan Tree Ringha zu einem leckeren Abendessen zubereitet.

Weiterlesen: China

Kirschblütenzeit in Japan - ein Reisebericht

Viel habe ich schon gehört und auf Bildern gesehen, und trotzdem konnte ich mir Japan nie wirklich vorstellen. Nun komme ich endlich selbst in den Genuss dieses faszinierende Land zu bereisen und zu erleben. Drei Wochen Zeit, um die verrückten Metropolen Tokio und Osaka auszukundschaften und das geschichtsträchtige Kyoto zu entdecken. Und das alles während der Zeit der Kirschblüte – ein alljährlicher Höhepunkt im Land der aufgehenden Sonne. (Globetrotter - Pascal Schmid)

Weiterlesen: Kirschblütenzeit in Japan - ein Reisebericht

Japan

Trekking in Japan, Kuba und Tibet

Der Schweizer Trekkingveranstalter Globotrek führt in seinem Programm neben herausforderndem Trekking und Bergbesteigungen auch gemütliche Genussreisen mit Tageswanderungen oder auch Aktivreisen zu Fuss, mit dem Pferd oder dem Kamel, um das Gastland zu erleben. Erstmals im Angebot für 2016 zu finden ist eine Aktivreise in Japan, bei welcher Gäste im Land der aufgehenden Sonne die japanischen Alpen, den Shiretoko-Nationalpark auf der Nordinsel Hokkaido und den heiligen Vulkan Fujo-san entdecken. Neu ist auch eine Kuba-Wanderreise sowies eine China/Tibet-Reise, bei welcher zuerst der heilige Berg Kailash zu Fuss umrundet wird und dann mit der Lhasabahn nach Peking gereist wird. Eine weitere Neuerung für 2016 ist die Trekkingreise nach Usbekistan/Kirgistan, bei der die Länder entlang der Seidenstrasse bereist werden.


Von Tokio nach Nikko

Ein berühmtes japanisches Sprichwort sagt "Sage nicht, das sei (herrlich) genug, bevor du Nikko gesehen hast." Und das aus gutem Grund. Seine Schreine sind wunderbar anzusehen, vor allem Toshogu, das wohl extravaganteste Gebäude Japans. Virtual Tourist Mitglieder sagen, dass man leichtens einen Tag damit verbringen könne, Toshogu, den Rinnoji Tempel und den Futarasan Schrein zu besichtigen. Nicht zu verpassen ist die Shinkyo Brücke, eine markant rote Brücke, welche so etwas wie ein Symbol für Nikko ist. Sie gehört zu den Futarasan Schrein und ist die älteste über eine Schlucht in Japan gebaute Brücke aus dem Jahr 1636. Virtual Tourist Mitglieder empfehlen, von Tokyo den Zug nach Nikko zu nehmen, was weniger als zwei Stunden Fahrt bedeutet.

 

Georgien

Rooms Hotel Kazbegi, Stepantsminda, Georgien

Das Rooms Hotel Kazbegi liegt in der georgischen Region Stepantsminda, am Fuße des imposanten Berges Kazbeg. Bis 2012 war die Region im Dornröschenschlaf. Ob fehlender innovativer Hotelkonzepte und eingeschränkter Erreichbarkeit, war die Region fast ausschließlich von Rucksacktouristen bereist. Bis zur Eröffnung des Rooms Hotels mit 156 Zimmern. Das Design fügt sich durch die Verwendung von Materialien aus der Region nahtlos in die Umgebung ein und greift auch im Inneren Elemente auf, die das reiche kulturelle Erbe des Landes würdigen. Von Postern aus der Sovjetzeit, über handgearbeitetes Mobiliar bis zu Kochkursen für traditionelle Gerichte. Die atemberaubende Landschaft tut ihr übriges, egal ob man das Bergpanorama vom Indoorpool aus bewundern möchte, Bergsteiger, Mountainbiker oder Skifahrer ist. www.designhotels.com/rooms-hotel-kazbegi


Georgia on my mind

Reise ins unentdeckte Europa

Mit einzigartiger Kulturgeschichte, umwerfender landschaftlicher Vielfalt und einer aufstrebenden Kunst-, Mode- und Gastronomieszene ist Georgien kreativ, weltoffen und vor allem eins: Unentdeckt. Dank Investitionen in die Infrastruktur, steigen die Gästezahlen Jahr für Jahr und schaffen Raum für kreative Vordenker, wie die Hotel-Pioniere der Rooms Hotels

Strände, schneebedeckte 5.000er-Gipfel und Wälder bis zum Horizont. Georgien ist eine Naturschönheit, voll von kreativer Energie und unbändiger Gastfreundschaft. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das Land auch im Bereich der Design- und Lifestyle-Hotellerie neue Wege geht. Als Vorreiter der Branche haben die Macher der Rooms Hotels eine Lifestyle-Marke geschaffen, dessen Konzept auf dem Mix aus Tradition und Moderne und vor allem bedeutungsvollen Beziehungen zur Nachbarschaft basiert. Sie rücken zwei der vielfältigsten Orte des Landes – die Hauptstadt Tiflis und die Region Stepantsminda – in den Fokus nationaler und internationaler Gäste. Design Hotels™ nimmt Gäste mit zu einem der letzten weißen Flecken auf der touristischen Landkarte Europas.

Weiterlesen: Georgien

Malediven

Das Naladhu Maldives eröffnet neue Luxusresidenz

Das Luxusresort Naladhu Maldives im Süd Male Atoll hat seine neue Two Bedroom Pool Residence enthüllt. Ultimativer Luxus, luftige Architektur und ungestörte Privatsphäre erwartet die Gäste in der atemberaubenden Residenz auf rund 600 Quadratmetern auf zwei Etagen. Durch ein geschnitztes Holztor betreten die Gäste das luxuriöse Anwesen. Gleich zwei Schlafzimmer jeweils mit Ankleidebereich für Sie und Ihn sowie ein luxuriöses Badezimmer mit Regendusche und runder Badewanne bieten ausreichend Platz für einen entspannten Urlaub inmitten des Paradies. Ein 95 Quadratmeter großer Pool lädt zum ungestörten Schwimmen ein, während die weitläufige Sonnenterasse mit Sonnenliegen, einer gemütlichen Schaukel und einen Pavillon Komfort auf höchsten Niveau ermöglicht.  4.400 Euro pro Nacht kostet eine Nacht in der atemberaubenden Residenz. Mehr Informationen gibt es unter: naladhu.anantara.com


Neue Club Lounge im Sheraton Maldives Full Moon Resort & Spa bietet Entspannung der Extraklasse

Ein traumhafter Ausblick auf das Meer und eine entspannte Atmosphäre laden in der neuen Sheraton Club Lounge des Luxusresorts Sheraton Maldives Full Moon Resort & Spa zum Relaxen ein. Die großzügige Lounge ist modern gestaltet und für alle Gäste, die eine Ocean Pool Villa, einen Club Water Bungalow, eine Water Villa oder die Water Suite gebucht haben, frei zugänglich. Egal, ob bei einem exklusiven Frühstücksbuffet, einem leckeren Drink zwischendurch oder köstlichen Kanapees am Abend - die Lounge lässt bei den Gästen keinerlei Wünsche offen. VIP- und Club-Gäste können sich allerdings auch noch über weitere Highlights freuen: Ein privater Check-In und Check-Out sowie die Nutzung eines 144 qm Pools runden den Lounge-Service ab. Darüber hinaus wird seit Januar im gesamten Resort kostenfreies WIFI angeboten. Mehr Informationen gibt es unter: Sheraton Maldives Full Moon Resort & Spa


Gäste des Lily Beach Resort & Spa at Huvahendhoo können ihre eigene Kokospalme auf der Insel pflanzen
 
Ein Urlaub auf den Malediven ist der Traum vieler und bleibt oftmals ein „Once-in-a-lifetime“-Erlebnis, das nach langer Vorfreude viel zu schnell wieder vorbei ist. Aus diesem Grund hat sich das Fünf-Sterne Lily Beach Resort & Spa, das erst kürzlich mit dem „Agoda Golf Circle Award 2016“ ausgezeichnet wurde, etwas ganz Besonderes ausgedacht: Ab sofort können Gäste eine eigene Kokospalme auf der Insel Huvahendhoo pflanzen – somit  wird eine Erinnerung an den Aufenthalt geschaffen, die über Generationen hinweg bestehen bleibt. Buchbar ist die Baumpflanz-Aktion für 50 US-Dollar. Die Kokospalme ist ein Symbol für tropische Ferien, Sonnenschein, weiße Strände und blaues Meer. Die Baumpflanz-Zeremonie selbst ein besonderes Event: Sie besteht aus einer traditionell maledivischen Trommel-Performance, Boduberu genannt, zu der tropische Drinks gereicht werden. Die neu gepflanzte Palme erhält eine Plakette mit den Namen der Baumpaten und wird in ausgewiesenen Bereichen auf der Insel platziert. Somit verewigen die Resortgäste nicht nur sich selbst, sondern unterstützen das Hotel auch dabei, die Tropenvegetation auf der Insel noch grüner und üppiger zu machen. Mehr Informationen gibt es unter: Lily Beach Resort & Spa

 

Seite durchsuchen...