Gasimuseum Schlieren


Technikgeschichtlicher Verein Zürcher Unterland

Das Museum
In der ehemaligen «Kraftcentrale» des 1974 stillgelegten Zürcher Gaswerkes Schlieren – der «Gasi» eben – wird auf über 200 m² im «Gasimuseum» dessen über 75-jährige Geschichte in Wort und Bild mit zahlreichen Original-Exponaten dargestellt.

Die Dampfmaschine mit Generator
Seit 1904 steht hier die 300 PS starke Sulzer Tandemverbund-Ventildampfmaschine mit direkt gekuppeltem Schwungradgenerator, letzterer erbaut von der Maschinenfabrik Oerlikon. Wir haben sie nicht nur mustergültig restauriert, sondern sie ist vorläufig als einzige in der Schweiz am Originalstandort voll mit Dampf betriebsfähig und erzeugt sogar elektrischen Strom wie vor hundert Jahren.

Weiterlesen: Gasimuseum Schlieren

Tram Museum Zürich

Das Züri-Tram und seine Geschichte
Seit 1882 das erste Rösslitram durch Zürichs Strassen rollte, erlebte der Trambetrieb eine wechselvolle Geschichte. Das Tram-Museum Zürich dokumentiert diese auf anschauliche Weise. Den Kern der Ausstellung bilden über 15 historische Züri-Trams. Vom ältesten Fahrzeug aus dem Jahr 1897 bis zum jüngsten von 1960 lässt sich die Entwicklung der Wagen, der Innenausstattung, der technischen Details und des Tramalltags mitverfolgen.

Ein Ausflugsziel für die ganze Familie
In die historischen Fahrzeuge klettern, einen Wagen von unten betrachten, eine Tramfahrt akustisch miterleben, die Modellanlage bestaunen und schliesslich selber Wagenführer sein im Kindertram «Cobralino». Im Tram-Museum Zürich kommen Kinder auf ihre Kosten. Die Erwachsenen erfahren Interessantes über die Entstehung des Trambetriebs und die Stadtentwicklung.

Weiterlesen: Tram Museum Zürich

Kohlebergwerk Käpfnach

Kennen Sie das grösste Kohlenbergwerk der Schweiz?

NEU: 1,4km lange Stollenfahrt

Das Bergbaumuseum ist für Einzelpersonen und Familien geöffnet an Samstagnachmittagen von Anfang April bis Ende November von 13.00 bis 16.30 Uhr,
Treffpunkt beim Museum an der Bergwerkstrasse 27 in Horgen-Käpfnach, 13.00 Uhr–14.00 Uhr

Weiterlesen: Kohlebergwerk Käpfnach

Dampfmodellclub der Schweiz

Der Dampfmodellclub der Schweiz rekrutiert seine Mitglieder aus der ganzen Schweiz. Der Sitz des Vereins ist Zürich. Der Verein wurde 1971 gegründet und ist Mitglied des Schweizerischen Verbandes Eisenbahn Amateur (SVEA).

Strecke
Die Aktivmitglieder arbeiten an einer neuen Klubanlage in Zürich-Altstetten. Auf 12'500 m2 entsteht eine Anlage für die Spuren 5" und 3,5".

Weiterlesen: Dampfmodellclub der Schweiz

Dampfschiff «Greif»

Volldampf auf dem Greifensee

Der «Greif» ist das älteste noch heute in der öffentlichen Personen schifffahrt der Schweiz verkehrende Dampfschiff. Wie einst, mit Steinkohle befeuert, treibt ihn die originale Dampfmaschine über eine Schraube an. Eine schweizerische, vielleicht sogar europäische Rarität.
Gönnen Sie sich das unvergleichliche Erlebnis einer Rund-, Abendoder Charterfahrt mit dem immer noch quicklebendigen Industriedenkmal.
Alle wichtigen Informationen und Reservationsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Website. 

Weiterlesen: Dampfschiff «Greif»

Industrielehrpfad Zürcher Oberland Neuthal Industriekultur

Historische Handwerks- und Industrieanlagen
Rund 30 Kilometer Wanderwege zwischen dem Greifensee und dem Tösstal verbinden 50 Sehenswürdigkeiten der technischen und industriellen Vergangenheit im Zürcher Oberland. Seit über 35 Jahren unterstützt der Verein zur Erhaltung alter Handwerks- und Industrieanlagen im Zürcher Oberland (VEHI) Industriebauten mit historischem Hintergrund und kultureller Ausstrahlung entlang des Industriepfads. Interessierte Besucher finden insbesondere in den Anlagen des Industrie- Ensembles Neuthal sowie in verschiedenen handwerklichen Kleinbetrieben betriebstüchtige Anlagen, die mit viel Fachwissen und Engagement erhalten werden.


1 Neuthal Industriekultur

Weiterlesen: Industrielehrpfad Zürcher Oberland Neuthal Industriekultur

Industrielehrpfad Zürcher Oberland


Sagi Stockrüti

Museum Alte Wasserrad-Sagi Stockrüti
Die letzte von einem Wasserrad angetriebene Sägerei im Zürcher Oberland steht am höchsten Punkt des Industriepfads auf 800 m u. M. in der Stockrüti, Dorfteil Wappenswil, Gemeinde 8344 Bäretswil. Erleben Sie das Handwerk des Sägers lebensnah und wie aus Baumstämmen Rohmaterial für die Holz- und Bauindustrie hergestellt wird.

Führungen 15. Mai bis 15. Oktober (nur auf Anmeldung)
079 132 63 73
www.sagistockrueti.ch


Drechslerei Kleintal

Drechslerei Kleintal, 8496 Steg
Die Drechslerei Kleintal ist ein technisches Denkmal, welches die wirtschaftliche Entwicklung im Tösstal dokumentiert. Die alten, noch funktionsfähigen Drechselbänke werden von der eigenen Wasserkraft angetrieben. Staunen Sie, welch kunstvolle Gegenstände bei der Arbeit des Drechslers oder der Drechslerin entstehen.

Führungen
055 245 17 12
www.drechslereimuseum.ch  


Windenmacher-Werkstatt

Alte Windenmacherei Brüngger, 8492 Wila
Die alte Windenmacherei Brüngger in Wila ist eine in der Schweiz wohl einmalige Werkstatt, in der die Zeit scheinbar vor Jahrzehnten stehen geblieben ist. Noch heute werden Stockwinden wie vor über 100 Jahren hergestellt.

Führungen
052 385 18 36 oder 079 795 69 76
www.windenmacherei.ch


Flarzhaus Freddi

Flarzhaus Freddi, Undalen, 8494 Bauma
In Undalen (Gemeinde Bauma) steht das weitgehend erhaltene Bohlenständer-Flarzhaus aus dem 16. Jahrhundert. Das unter Denkmalschutz stehende Haus besitzt den letzten Lehmofen im Kanton Zürich, hat aber heute noch keinen Wasseranschluss. Führungen von März bis Ende Oktober.

Führungen
Gemeindeverwaltung Bauma, Tel. 052 397 70 33
www.bauma.ch/de/tourismus/sehenswuerdigkeiten/  

Informationen zum Industriepfad
Für touristische Auskünfte:
www.zuerioberland-tourismus.ch/de/industriepfad
oder Tel. 052 396 50 99

Seite 1 von 2

Seite durchsuchen...