AGMT Tram-Museum Genf

Die Association Genevoise du Musée des Tramways (AGMT)
Der Genfer Verein für ein Tram-Museum wurde 1973 gegründet, um auf dem Netz der Genfer Verkehrsbetriebe historische Tramfahrzeuge zu erhalten, die nicht mehr im regulären Betrieb eingesetzt werden. Er unterhält, restauriert und betreibt diese Fahrzeuge selber.
Im Weiteren bemüht er sich darum, mit Dokumenten und anderem historischem Material ein Archiv aufzubauen, das eines Tages als Grundstock für ein Genfer Verkehrsmuseum dienen soll. Der Verein verfügt derzeit noch nicht über ein dem Publikum zugängliches Museum.

Weiterlesen: AGMT Tram-Museum Genf

CTVJ (Le Pont−Le Brassus)

Strecke
Le Pont−Le Brassus, 13,3 km Normalspur, max. Steigung 22‰, Betrieb durch die CTVJ (Compagnie du train à Vapeur de La Vallée de Joux)

Fahrzeuge
Zwei Dampflokomotiven E 3/3 Nr. 8523 (SLM/1915) und 8494 (SLM/1909), verschiedene Per­sonenwagen, Gepäckwagen, Restaurantwagen u.a.

Weiterlesen: CTVJ (Le Pont−Le Brassus)

C.F.T.P.V. Chemin de Fer Touristique Pontarlier-Vallorbe

Strecke
Pontarlier–Vallorbe (27 km), davon befahrbar 8,5 km zwischen Les Hôpitaux-Neufs/Jougne und «La Fontaine Ronde»

Geschichtliches
Die von der Gesellschaft P.L.M. (Paris-Lyon-Marseille) gebaute französisch-schweizerische «Kurzstrecke» wurde am 1. Juli 1875 in Betrieb genommen. Mit der Eröffnung des Simplon-Tunnels 1906 entstand die erste direkte Zugverbindung zwischen Paris und Italien – und die Strecke Pontarlier–Vallorbe gewann an internationaler Bedeutung. Leider nur bis 1915, weil sich wegen des neuen Mont-d'or-Druchstichs der Zugverkehr  auf die Linie Frasne-Vallorbe verlagerte. Endgültig für jeglichen Verkehr geschlossen wurde die Strecke dann 1969.
Seit 1993 gibt es jedoch auf der Strecke – dank dem Verein C.F.T.P.V. – mit dem Dampfzug «Pontarlier-Vallorbe», dem «Coni'fer», neues Leben. 

Weiterlesen: C.F.T.P.V. Chemin de Fer Touristique Pontarlier-Vallorbe

CGN Compagnie Générale de Navigation sur le lac Léman (Genfersee)

Die grösste Belle-Epoque-Flotte der Welt (nach Passagierzahlen) finden Sie bei der CGN. Die Belle-Epoque-Schiffe fahren für Sie seit nun 140 Jahren auf dem grössten Binnensee Mitteleuropas.

Dampfschiffe
«La Suisse» (1910)               850 Personen
«Simplon» (1920)                 980 Personen
«Savoie» (1914)                   690 Personen
«Montreux» (1904)               560 Personen
Motorschiff «Vevey» (1907)   560 Personen
völlig renoviert seit 2013
Motorschiff «Italie» (1908)    560 Personen      völlig renoviert seit 2016
Die technischen Informationen finden Sie auf unserer Website.

Weiterlesen: CGN Compagnie Générale de Navigation sur le lac Léman (Genfersee)

ABVL Association des amis des bateaux à vapeur du Léman

Ziel
Die ABVL hat sich zum Ziel gesetzt, die Compagnie Générale de Navigation sur le lac Léman (CGN) in ihrem Bestreben zu unterstützen, die grösste Belle-Epoque-Binnensee-Radschiffflotte der Welt (acht Schiffe, davon fünf Dampfer) in betriebsfähigem Zustand zu erhalten und fahrplanmässig einzusetzen.
Die dazu erforderlichen finanziellen Mittel sind gross und können nicht mehr alleine von der CGN und von der öffentlichen Hand aufgebracht werden.

Weiterlesen: ABVL Association des amis des bateaux à vapeur du Léman

BC Blonay-Chamby

Grösste Sammlung von Meterspurfahrzeugen in der Schweiz, Dampflokomotiven, Elektro-Triebwagen und elektrischen Lokomotiven, umfangreicher Personenwagenpark. Historisches Depot / Museum in der Nähe von Chamby. Zustieg in den Bahnhöfen Blonay oder CHamby

Strecke
Blonay–Chamby/Chamby–Musée (Museumsdepot), 3,0 km, Schmalspur 1000 mm, max. Steigung 50‰, von Eisenbahnfreunden betriebene Museumsbahn

Weiterlesen: BC Blonay-Chamby

Seite durchsuchen...