Aktuell Woche 39

Nachhaltiger Luxus in Arosa: Valsana Hotel & Appartements

„Schön einfach - einfach schön“ lautet das Motto des Valsana Hotel & Appartements im Schweizerischen Arosa. Auf 1.800 Metern Höhe, umgeben von Wald, Bergen und nahe des kleinen Obersees liegt das erst im Dezember 2017 neu eröffnete Hotel. Bis 2015 befand sich hier am Dorfeingang Arosas noch ein 115 Jahre altes Sporthotel, anschließend folgte der Rückbau und Neuaufbau des Hauses. Hierbei wurden auch alte Baustoffe wiederverwendet und stehen heute beispielsweise als Säulen in der Lounge. Natur und Nachhaltigkeit bilden im Valsana unverrückbar den Mittelpunkt allen Handelns – gemeinsam mit genau der richtigen Menge Luxus erfahren Gäste hier vollkommene Erholung.

© Valsana

Weiterlesen: Aktuell Woche 39

Aktuell Woche 38

Auf dem Weg zum Ganzjahrestourismus
Tourismus im Wallis : Der Herbst gewinnt an Bedeutung

Der Herbsttourismus wird immer wichtiger: Im Wallis wurde im September und Oktober 2017 eine Zunahme der Übernachtungen von mehr als sechs Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode verzeichnet. Bereits 2015 meldete der Kanton der 4000er laut Walliser Tourismus Observatorium (WTO) fünf Prozent mehr Übernachtungen im Herbst. Die Mehrheit der Gäste, von denen 60 Prozent aus der Schweiz kommen, buchen spontan Kurzaufenthalte mit einer bis drei Übernachtungen. Sie wandern, fahren Velo oder besuchen Thermalbäder. Immer mehr Gäste geben auch die regionalen Spezialitäten als Reisemotiv an. Das Wallis will diese Tendenzen verstärkt nutzen und den Herbst als eigenständige Tourismussaison etablieren. Erstmals wurde daher eine eigene Herbstkampagne sowie eine Auswahl an Angeboten im Bereich Weintourismus und Gastronomie lanciert.

Im Herbst ist das Wetter im Wallis besonders mild: Die relative durchschnittliche Sonnenscheindauer beträgt gemäss WTO im September und Oktober 56,2 Prozent (gegenüber 53,1 Prozent in der Zeit von Juni bis August). Das Wallis bietet dank seiner Topografie und Infrastruktur zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Velofahren und Mountainbiken. Der Kanton ist aber auch bekannt für seine kulinarischen Spezialitäten.

Weiterlesen: Aktuell Woche 38

Aktuell Woche 38 2

Premiere im Tessin: Genussvolles Oldtimer-Wandern bei der ADAC Europa Classic

Vom Gotthard, eine der wichtigsten Nord-Süd Verbindungen der Alpen bis ans Ufer des Lago Maggiore- wenn vom 17. bis zum 21. September zahlreiche historische und klassische Fahrzeuge bei der Premiere der ADAC Europa Classic das Tessin entdecken, beginnt eine Zeitreise der besonderen Art. Auf die Teilnehmer warten vier genussvolle Auto-Wandertage in der "italienischen Schweiz". Gemeinsam erkunden die Piloten mit ihren Beifahrern dann Straßen und Kultur der Regionen Bellinzonese und Alto Ticino, Ascona-Locarno und Mendrisiotto. 

Die ADAC Europa Classic vereint Menschen und Motoren bei einer entschleunigten Wandertour hinter dem Lenkrad oder auf dem Beifahrersitz. Das entspannte Oldtimerwandern setzt dabei neben den Schönheiten der Regionen auch Kultur und Kulinarik ganz oben auf den Streckenplan. Die rund 80 Teilnehmer entdecken mit ihren historischen und klassischen Fahrzeugen idyllische Nebenstrecken, herausfordernde Kurvenparadiese und traditionsreiche Straßen wie die Tremola, die weltberühmte Serpentinenstraße am Gotthard-Pass.

Weiterlesen: Aktuell Woche 38 2

Aktuell Woche 37 2

Ob bei strahlendem Sonnenschein, stürmischen Winden oder eisiger Kälte: Seit 60 Jahren steht der Guardiaun Grischun unbeirrt an seinem Platz auf dem Piz Nair und blickt hinunter ins Tal. Am 15. September feiert der Steinbock aus Bronze, eines der beliebtesten Fotosujets des Engadins, seinen 60. Geburtstag. Seine Geschichte erzählt er dabei gleich selbst.

Am 15. September feiert St. Moritz auf 3057 Meter über Meer den 60. Geburtstag des Guardiaun Grischun, des «Wächters über Graubünden». Die Engadin St. Moritz Mountains freuen sich besonders, dass die Künstlerin, die den Steinbock vor 60 Jahren erstellt hat, Rosemarie Roth-Grieder, ebenfalls an den Feierlichkeiten teilnimmt. Am Anlass kommt es zudem zur Prämierung des Fotowettbewerbs «Die schönsten Bilder aus 60 Jahren Guardiaun Grischun». Neben einer Auswahl der eingereichten Bilder zeigen die Engadin St. Moritz Mountains historische Fotografien von der Entstehung und vom abenteuerlichen Transport der 2,6 Meter hohen und 400 Kilogramm schweren Bronzestatue hinauf auf den Piz Nair.

Weiterlesen: Aktuell Woche 37 2

Aktuell Woche 37

Von Albanien bis Zimbabwe: Hauser-Reisen 2019/20 online buchbar

Hauser Exkursionen, Marktführer für nachhaltige Slow-Trekking-Reisen im deutschsprachigen Raum, präsentiert sein neues Programm: Ab sofort können die Reisen des Veranstalters für 2019 und 2020 online gebucht werden. Zur Auswahl stehen insgesamt 404 Routen in über 80 Ländern, darunter 52 neue Touren.

Die neuen Hauser-Reisen führen von Kanadas wilden Flüssen zu den höchsten Gipfeln Nepals, von Namibias Dünen bis in den Dschungel Costa Ricas. «Neben vielen spannenden neuen Trekkingreisen haben wir unser Portfolio besonders in den Bereichen Rad und Familien ausbauen und schärfen können», so Ovid Jacota, Geschäftsführer von Hauser Exkursionen. Wie immer richtet sich das Angebot an alle, die Lust auf fremde Kulturen haben und gerne in der Natur unterwegs sind – vom gemütlichen Genusswanderer bis hin zum Berg- Enthusiasten. Einige der neuen Touren führen nach Italien, Costa Rica, Kirgistan und Äthiopien.

Weiterlesen: Aktuell Woche 37

Aktuell Woche 36

Mut zum Hut

Vom Alltagsobjekt um 1750 zu Designerkreationen von heute

20. Oktober 2018 – 7. April 2019

 

Der Hut erlebt zurzeit eine kleine Renaissance. Immer mehr namhafte Modedesigner erweitern ihre Kollektionen mit Hutkreationen und Künstler aus der ganzen Welt geben dem Hut neue Impulse. Die einzigartige Sonderausstellung nimmt Besucherinnen und Besucher einerseits mit auf eine kleine Reise durch die Hut-Geschichte und zeigt andererseits Hüte namhafter Hutdesigner und Hutkünstler der heutigen Zeit. Alle Kreationen werden nur in dieser Ausstellung in Basel in dieser Form zu sehen sein.

Über humndert historische Damenhüte, Kinderhüte und natürlich Männerhüte stehen für die Modetrends der vorangegangenen 200 Jahre. Das 21. Jahrhundert mit seinen aussergewöhnlichen und extravaganten Kreationen ist mit 69 Künstlerinnen und Künstlern aus 17 Ländern und über 120 Hüten vertreten. Darunter befinden sich Kreationen von John Boyd, der unter anderem für Lady Diana arbeitete, aber auch Modelle von Stephen Jones, dem Liebling von Rihanna, Katy Perry oder Mick Jagger, dessen Hüte in den grössten Museen der Welt wie dem Metropolitan Museum of Art in New York oder dem Louvre in Paris zu finden sind. Um nur zwei der auserlesenen Künstlerschar zu erwähnen.

Weiterlesen: Aktuell Woche 36

Aktuell Woche 35 2

Graubünden rollt Baslerinnen und Baslern den roten Teppich aus «Viva Basilea, viva la Grischa!»

Unterwegs in Graubünden mit Zug, Bus und Bergbahn: Im Monat September profitieren Baslerinnen und Basler von exklusiven Vergünstigungen im grössten Kanton der Schweiz. © Rhätische Bahn, Andrea Badrutt

Im September gibt’s für die Baslerinnen und Basler etwas Grosses zu entdecken: Denn der Kanton Graubünden und seine touristischen Leistungsträger heissen die Bevölkerung beider Basel herzlich willkommen. Ein richtig üppig-feierlicher Gastmonat für die «An-Rheiner» weiter nördlich soll es werden. Exklusive Vergünstigungen im öffentlichen Verkehr, Gastronomie und Übernachtungen in Graubünden locken den ganzen September hindurch. Eine Gelegenheit für Baslerinnen und Basler, die Welt von Gian und Giachen im grössten Kanton der Schweiz zu erkunden. Am 27. August 2018 feiert viel Prominenz aus beiden Basel und Graubünden mit einem symbolischen Brückenschlag am Landwasserviadukt in Filisur: «Viva Basilea, viva la Grischa!»

Zehn Meter auf zehn Meter wehen sie schon bald im Wind, die überdimensionalen Flaggen von Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Und nicht irgendwo, sondern stolz und für die ganze Welt sichtbar am Wahrzeichen von Graubünden, an den massigen Bögen des Landwasserviadukts bei Filisur, sollen sie sein. Denn vom 1. bis 30. September 2018 ist Graubünden von Kopf bis Fuss auf beide Basel eingestellt. Gemeinsam heissen dann der Kanton Graubünden, die Rhätische Bahn, Graubünden Ferien, hotelleriesuisse Graubünden, Gastro Graubünden und die Bergbahnen Graubünden erstmals einen Gastkanton bei sich willkommen. «R(h)ein zufällig ist die Wahl nicht gefallen. Basel und Graubünden verbindet nebst Rhein und Roger Federer noch so manches. Beispielsweise die Gelassenheit und die Gabe, in einer Grenzregion verschiedenen Kulturen den nötigen Freiraum zu lassen», umschreibt Martin Vincenz, CEO von Graubünden Ferien, die Idee.

Weiterlesen: Aktuell Woche 35 2

Aktuell Woche 35

Inselferien

Die schönsten Flecken zu Fuss oder per Velo erkunden

Meer, Meer und noch mehr Meer: Sie ist unwiderstehlich, die Anziehungskraft der Inseln! Nutzen Sie die Nachsaison um die Inseln zu bereisen, wenn die Ruhe nach der sommerlichen Hochsaison wiederkehrt und die Luft und das Wasser noch mild sind.. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen unsere Inselperlen vor: Sylt, Jersey und Usedom mit viel Charme und Natur, Korsika und Mallorca für südliches Flair. Diese Inseln sind ideal für schöne Spaziergänge und Radtouren am Meer. In diesem Herbst geht es ab auf die Insel!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Reise!

Ihr Team von railtour-Frantour

Weiterlesen: Aktuell Woche 35

Seite durchsuchen...