Giessbach Bahn

Die Seilbahn, bei der die zwei bisher feuerroten Bahnwagen, in den letzten Jahren in das historische Farbkleid ockergelb und tannengrün zurück restauriert wurden, stammt aus der goldenen Zeit der ­Belle Epoque, den Jahren des Aufbruchs, des ­Glanzes und der Pioniertaten. Die Bahn hat Anschluss zu ­allen fahrplanmässi­gen Schiffen auf dem Brienzersee. 

Die Giessbach-Standseilbahn wurde mit der ersten Abtschen Weiche der Welt gebaut. Diese buchstäblich bahnbrechende Weichenerfindung hat den Bau einspuriger Standseilbahnen erst ermöglicht. Die American Society of Mechanical Engineers nahm die Abtsche Weiche auf in die «List of Historic Mechanical Engineering Landmarks».

Fahrpreise

CHF 7.00 für die einfache Fahrt

CHF 12.00 für die Retourfahrt

Kinder und Gruppenermässigungen.

Einmalige Lage, 75 Hotelzimmer, Parkrestaurant mit 140 Plätzen, Terrasse zu den Giessbachfällen, Restaurant «Elisa Bistro & Terrasse», Konferenzräume und ­stilvolle Bankettsäle (bis 250 Personen), 22 ha Parkanlage. Das Grandhotel Giessbach bietet als einziges Hotel in ­Europa den einmaligen Giessbach Nostalgie-­Pass an. Alle direkt im Haus oder auf der Website ­buchenden Hotelzimmergäste erhalten mit dem ­Nostalgie-Pass während der gesamten Sommersaison von jeweils April bis Oktober zusätzlich zur freien Fahrt mit der Giessbachbahn auch automatisch kosten­losen Zugang zur Schifffahrt auf dem Brienzer­see, Fahrten mit der Brienz Rothorn Bahn und freien Eintritt in das Freilichtmuseum Ballenberg.

Grandhotel Giessbach

3855 Brienz
033 952 25 25

www.giessbach.ch
grandhotel@giessbach.ch 

Tags :
Bahn, Berner Oberland